Besuch der Staatssekretärin Ayse Asar im „Elzer Backes“

Staatssekretärin Ayse Asar mit Vereinsmitgliedern

Am Donnerstag, dem 9. Oktober 2020 besuchte Ayse Asar, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft und Kunst, den seit nunmehr 12 Jahren bestehenden „Backes“ in Elz. In Anwesenheit von Bürgermeister Horst Kaiser und einigen Vereinsmitgliedern äußerte sich Frau Asar begeistert über die vielfältigen Aktivitäten des Elzer Geschichts- und Museumsvereins. Sie betonte zudem,
dass gerade die Angebote in diesem zentral gelegenen Gebäude perfekt zum hessischen Förderprogramm „Starkes Dorf“ passten.

4000 Euro Fördergeld

Bei Kaffee, Bauernbrot und „Westerwälder Eierkäs“ erläuterten die Vereinsmitglieder Details der beliebten Aktivitäten im Backes. Sie reichen vom traditionellen Brotbacken im historischen Holzofen und Backen mit Kindern bis zu regelmäßigen Treffen verschiedener Gruppierungen. Das liebevoll renovierte Gebäude, ursprünglich ein kleiner Viehstall, könne allerdings im Winter bisher kaum genutzt werden, da es zu sehr auskühlt.

Daher erfüllt sich der Geschichts- und Museumsverein mit dem Fördergeld von 4000 € einen langgehegten Wunsch:
Der Verein schafft eine Infrarotheizung an, die Veranstaltungen im „Backes“ zu jeder Jahreszeit ermöglicht. Die anvisierten schmalen Heizungselemente werden an der Decke montiert und stören das Ambiente des Raumes kaum. Unser Verein kann durch vielfältige Eigenleistung aktiver Mitglieder sparsam mit Fördergeldern umgehen. Daher reicht die Förderung noch für die Anschaffung eines fest installierten Beamers und einer Lautsprecheranlage. Dies erlaubt eine erweiterte Nutzung des Backes für unseren Verein und für externe Gäste. Zusätzlich versprach Bürgermeister Horst Kaiser zu prüfen, ob mit dem Anschluss des unmittelbar benachbarten Kindergartens auch eine WLAN Abdeckung des Backes möglich ist.

Traditionspflege mit zeitgemäßer Ausstattung

Ein zentrales Anliegen des Vereins bleibe die Heranführung junger Menschen an die Ortsgeschichte und das reiche Brauchtum, betonte Josef Schmitt. Es sei gerade der Bereich der Brauchtumspflege, der junge Menschen in Elz unmittelbar anspreche.
Der Einsatz moderner Medien, der für Jugendliche selbstverständlich ist, könne dabei ausgesprochen hilfreich sein.

Frau Asar dankte für die gastfreundliche Aufnahme und verwies auf weitere Fördermöglichkeiten des Landes Hessen. Wenn die Anträge für Förderungen so pausibel begründet seien, wie der des Geschichts- und Museumsvereins Elz, gehe eine Zusage recht unkompliziert.

Plakette der Landesregierung